Freunde aktiv

 
 
 

Hier erfahren Sie mehr zu einzelnen Aktionen der Mitglieder des Freundeskreises. Noch mehr finden Sie außerdem auf der Facebook Fanseite des Freundeskreises.

BUGA-Freunde erkunden ehemaliges BUGA Gelände in Koblenz

Wie entwickelt sich eine Stadt nach einer Bundesgartenschau? Dieser Frage gingen Mitglieder des BUGA-Freundeskreises Heilbronn und Leser der Heilbronner Stimme im Rahmen einer Stimme-Leserreise in Kooperation mit BUGA-Freunden und Reisebüro Gross nach Koblenz nach. Eindrucksvoll waren die Schilderungen von Anna-Maria Schuster, Geschäftsführerin des BUGA-Freundeskreises Koblenz und dessen 1. Vorsitzenden Ernst H. Lutz. Sie nannten viele Beispiele, die das Wirken der BUGA Koblenz und der BUGA-Freunde zeigten. So konnten mit bürgerlichem Engagement nicht nur viele Staudenflächen auch nach der Bundesgartenschau erhalten werden, auch die positiven Auswirkungen auf Gastronomie, Handel und die allgemeine Stadtentwicklung wurden deutlich. Viele Aktivitäten für Jung und Alt sind seither aus dem Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. "Koblenz hat durch die BUGA einen enormen Aufschwung erhalten", so Schuster bei ihren Ausführungen. Die Führung ging über die Festung Ehrenbreitstein, weiter mit der Seilbahn hinunter zum Deutschen Eck mit Blumenhof und Schlossgarten. Die Teilnehmer waren begeistert von den ansehnlichen Vermächtnissen der Gartenschau, die bereits im Jahre 2011 in Koblenz stattgefunden hatte. Alle nahmen viele Ideen und Anregungen für die Arbeit des Freundeskreises und die Gestaltung der BUGA Heilbronn 2019 mit.

 
Freunde erkunden ehemaliges BUGA-Gelände
 
BUGA-Zwerg Karl in Koblenz
 
Ehemaliges Bundesgartenschau-Gelände Koblenz
 

 

Freundeskreis der Landesgartenschau Öhringen zu Gast auf der BUGA-Baustelle

Bei schweißtreibenden Temperaturen fanden 80 Personen des Freundeskreis der LAGA Öhringen den Weg zur BUGA-Baustelle nach Heilbronn.

Nach ihrem Besuch im letzten Jahr wollte sich die aktive Truppe, die in ihrem blauen Landesgartenschau-Outfit erschienen war, über den Fortschritt auf der Baustelle informieren.
Begeistert zeigten sich die Teilnehmer über die Entwicklung des Geländes, die Seen, die gewachsene Stadtausstellung, die Staudenpflanzungen, die schon richtig toll aussehen.
"Ihr habt trotzdem noch einiges zu tun", stellt Roland Windeck, Vorstand des Freundeskreis fest, "aber das war bei uns in Öhringen genauso", erklärt der LAGA erfahrene Vorstand.
Sie wollen auf alle Fälle im nächsten Jahr wiederkommen und die "fertige" BUGA genießen und beim Besuch auch in Erinnerungen an ihre Landesgartenschau in Öhringen schwelgen.
Die Landesgartenschau in Öhringen fand 2016 statt. Auch zwei Jahre später weist der Freundeskreis noch 295 Mitglieder aus.
Gemeinsame Fahrten, regelmäßige Aktionen und die Unterstützung der Stadt bei der Pflege der Grünanlagen beschäftigen die Vereinsmitglieder auch über die LAGA hinaus.

 
Freundeskreis der Landesgartenschau Öhrungen auf dem BUGA-Gelände in Heilbronn
 
Freundeskreis-Mitglieder der Landesgartenschau Öhringen
 
Gruppenbild Freundeskreis der Landesgartenschau Öhringen
 

 

Dämmerschoppen
Beinahe 100 Mitglieder konnte Hartmut Weimann, 1. Vorsitzende des Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. beim 6. Dämmerschoppen im Restaurant Trappensee in Heilbronn begrüßen. Exklusive Informationen über BUGA und den Freundeskreis - das ist die Intention der Dämmerschoppen, die ausschließlich für Mitglieder sind.
Ein herzliches Willkommen galt auch dem 250. Mitglied, Autohaus Schneider in Heilbronn. Weimann blickte auf aktive zwei Monate zurück und berichtete über geplante Aktivitäten wie Fahrten zu ehemaligen Bundesgartenschauen, Führungen und weitere interessante Angebote. Informativ ging es im zweiten Teil zu. Veranstaltungsleiterin der BUGA Heilbronn, Michaela Ruof, ließ die Mitglieder tief und exklusiv in die geplanten Veranstaltungen im Bundesgartenschau-Jahr 2019 blicken. Vielfältig, bunt und überraschend wird es dann zugehen - von Walking Acts, über Konzerte, Lesungen, Comedy, Thementage und Aktionen wie Flowerpower und vieles mehr wird geboten sein. Über 5000 Veranstaltungen wird es während der BUGA 2019 geben, berichtete Ruof und resumierte: Eine Dauerkarte ist bei der Vielfalt angesagt und Pflicht.

 
 
 
 

 

Botschaftertreffen

Mitte Januar platzte der größte Besprechungsraum in der Geschäftsstelle der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 aus allen Nähten. Zum Botschaftertreffen waren über 35 Personen gekommen, um das Freunde-Jahr 2018 zu planen und sich über die Ausrichtung des Freundeskreises zu informieren. In 4 Arbeitsgruppen wurden die Themen: Infostände, Gründe Freund zu werden, Kommunikation und die weitere Vernetzung in und um Heilbronn besprochen und in Workshops bearbeitet. Viele Aufgaben und Ideen kamen heraus, die in zwei weiteren Treffen analysiert und weiter verfolgt wurden. Unter anderem wurden auch verantwortliche Personen für die Stadtteile benannt. Sie sollen Aktionen in den Stadtteilen koordinieren und organisieren.

 

 
Die Botschafter beim Arbeiten im BUGA-Büro an einem Tisch
 
Die Botschafter beim Arbeiten im Buga-Büro an einem Tisch
 

 

Freunde werben bei Bürgerempfängen für BUGA und Freundeskreis

Gleich zu Jahresbeginn zeigte der Freundeskreis bei den Bürgerempfängen in Heilbronn, Horkheim, Neckargartach, Sontheim, Biberach und Frankenbach mit seinem Auftreten ganz in pink Flagge für den Freundeskreis und die BUGA Heilbronn 2019. Ein interessiertes, aufgeschlossenes Publikum machte es den BUGA-Botschaftern leicht, ihre Anliegen unters Publikum zu bringen.
In Heilbronn kam sogar Oliver Kahn am Stand des Freundeskreises vorbei, wünschte den Freunden viel Glück und versprach die Gartenschau zu besuchen. Ein Gruppenbild mit dem „Titan" war dabei natürlich Pflicht. Ein toller Auftakt und Motivation für ein aktives Freunde-Jahr 2018. Herzlichen Dank an alle, die sich bei der Vorbereitung und mit Standdiensten eingesetzt haben.

 
Menschen stehen zusammen an einem Stehtisch in einer Halle
 
Freundeskreismitglieder am Promo-Stand mit Oliver Kahn

Bürgerempfang Heilbronn mit Oliver Kahn

 
 

 

Beet sucht Freund

Die Aktion „Beet sucht Freund" hat sich zum Ziel gesetzt, bereits vor der BUGA viele kleine Grünprojekte in und um Heilbronn anzuleiern und zu schaffen. Mehr zur Aktion Beet sucht Freund finden Sie hier.

Mitglieder des Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn sind mit gutem Beispiel vorangegangen. Bereits im Oktober wurde am Wollhaus ein Beet bepflanzt, das der Freundeskreis pflegt und hegt. Im Frühjahr sorgen Narzissen und Zierlauch für Farbtupfer an der viel befahrenen Straße. Im Sommer und Herbst glänzen sorgen Sedum für ein buntes Erscheinungsbild. Auch in den Stadtteilen haben sich bereits Gruppen gebildet, um die Aktion auch über das Stadtgebiet hinauszutragen. Hier mehr dazu auf unserer Website.

 
Gruppenbild mit Spaten in der Hand
 
Nahaufnahme von Pflanzenden Mitglieder des Freundeskreises
 
fertig gepflanztes Beet
 
Gruppenbild mit Schild in der Mitte mit der Aufschrift der Aktion