Presse

Pressebereich

 
 
 
 
28. November 2018
 

BUGA-Zwerg Karl bald in allen Landkreisgemeinden präsent – In Neckarsulm grüßt er vor dem Deutschen Zweirad- und NSU- Museum

 

Er hat schon viel von der Welt gesehen. Jetzt nimmt sich Karl, der Zwerg der Bun-desgartenschau, die Heimat vor. Blütenpink und in stattlicher Größe von 1,60 Meter zieht er in alle Städte und Gemeinden im Stadt und Landkreis Heilbronn ein sowie in 40 weitere in der Region Heilbronn-Franken. „Die Bundesgartenschau Heilbronn ist im nächsten Jahr das zentrale Ereignis in Baden-Württemberg. Die Stadt Heilbronn und die ganze Region stehen im Fokus. Diese sinnvolle Vernetzung wollen wir mit den BUGA-Zwergen in den einzelnen Kommunen sichtbar machen. Gleichzeitig ist unser Karl natürlich auch Ausdruck der Vorfreude auf die BUGA, die man überall spüren kann", sagt Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH. Die BUGA stellt Zwerg Karl den Kommunen zur Verfügung.

In Heilbronns Nachbarstadt Neckarsulm grüßt Karl bereits am Eingang zum Deutschen Zweirad- und NSU-Museum in der Urbanstraße. Oberbürgermeister Steffen Hertwig persönlich packte das Paket gemeinsam mit Hanspeter Faas aus. „Wir freuen uns auf die BUGA", betont Steffen Hertwig. „Das bringen wir mit dem BUGA-Botschafter Karl öffentlichkeitswirksam zum Ausdruck. Das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum ist ein touristisches Aushängeschild unserer Stadt, das jährlich Tausende von Besuchern aus ganz Deutschland anzieht. Insofern ist das Zweiradmuseum der ideale Standort für den BUGA-Zwerg."

Das Zweiradmuseum kooperiert außerdem mit der BUGA bei deren Zwei-Tageskarte. Es ist eines von fünf Museen im Stadt und Landkreis sowie dem Besucherbergwerk in Bad Friedrichshall und drei Heilbronner Freibädern, die für Zwei-Tageskarten-Besitzer einmalig freien Eintritt gewähren.

Neben den städtischen Museen ist auch die Städtische Musikschule Neckarsulm auf der BUGA vertreten. Beim Neckarsulm-Tag am 18. Mai 2019 präsentiert sich die Stadt den Besuchern auf dem gesamten BUGA-Gelände.

BUGA-Geschäftsführer Faas ist begeistert von der großen Resonanz der Kommunen auf Karl. „Das ist eine großartige Unterstützung und ein Bekenntnis zur BUGA. Sie kann nur von innen heraus erfolgreich werden, wenn auch die Menschen in der Stadt und in der Region hinter ihr stehen", ergänzt Faas.

Zwerg Karl ist der Repräsentant der BUGA als ideale Verbindung zwischen Garten- und Stadtausstellung. Er verbindet Tradition und Moderne und spiegelt damit die BUGA in bester Weise wieder. Ebenso wie die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 mit ihrem neuen Format aus klassischer Gartenausstellung und zukunftsweisender Stadtausstellung vereint der BUGA-Zwerg Karl die Themen Garten und Zukunft. Gärtnerisches Können geht auf der Bundesgartenschau eine Symbiose ein mit Zukunftsthemen wie Wohnen, Mobilität, Digitalisierung.

In Neckarsulm ist Karl bereits im Großformat mit 2,50 Meter im Audi Forum präsent. Außerdem steht er schon jetzt auch im Technik Museum in Sinsheim und in Speyer und empfängt die Besucher auch im Wildpark Tripsdrill.

Als open source kann die Datei downgeloaded werden auf www.buga2019.de/Bundesgartenschau/buga-zwerg.

Als PDF herunterladen