Presse

Pressebereich

 
 
 
 
18. Oktober 2016
 

Heilbronn-Barometer belegt hohe Akzeptanz der Bundesgartenschau

 

Die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 ist schon jetzt fest in den Köpfen der Bürger in Heilbronn und der Region verankert. Das belegt das Heilbronn-Barometer, eine repräsentative Befragung des Heilbronner Instituts für angewandte Marktforschung der Hochschule Heilbronn (H-InfaM). Fast drei Viertel der Befragten wissen demnach, dass die nächste Bundesgartenschau in Heilbronn stattfindet. 91 Prozent wollen sie besuchen - weil sie an Gartenthemen und am neuen Stadtviertel Neckarbogen interessiert sind oder weil Heilbronn Veranstaltungsort ist.
„Diese Ergebnisse bestätigen das enorme Interesse der Bürger an der Bundesgartenschau Heilbronn 2019, das auch wir beobachten", sagt Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH. „Bei öffentlichen Führungen über das Gelände oder bei unserem Baustellenfest spüren wir deutlich Neugier und Vorfreude auf die Bundesgartenschau Heilbronn 2019."
Mehr als die Hälfte der Befragten fühlt sich gut informiert, auch das ist ein Ergebnis des Heilbronn-Barometers. 89 Prozent wissen, dass die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 mehr Grünflächen in die Stadt bringt. Jeweils 78 Prozent verbinden die Bundesgartenschau mit einer Verbesserung von Kultur und Lebensqualität in der Stadt, sehen sie als Motor für ein neues Stadtquartier und als Angebot für alle Altersstufen. „Für uns heißt das, dass es uns gelungen ist, die Inhalte und die Bedeutung der Bundesgartenschau den Menschen verständlich zu machen", sagt Faas weiter.
Die Stichprobe mit knapp 3000 Menschen im Panel in der Stadt Heilbronn und in Gemeinden des Landkreises in einem Umkreis von 20 Kilometer soll bis zum Jahr 2019 mehrmals wiederholt werden. Die Stichprobe wurde nach Alter, Geschlecht und Haushaltsgröße gewichtet.

Als PDF herunterladen
Zum BUGA 2019 Facebook-Kanal Zum BUGA 2019 Instagram-Kanal Seite per E-Mail teilen Zum offiziellen BUGA 2019 Katalog