Drei ältere Leute sitzen auf einem orangenen Sitzsack

Barrierefreiheit auf der BUGA

 
 
 

2019 ist Heilbronn Schauplatz der Bundesgartenschau. Inklusion zieht sich bei dieser Großveranstaltung durch verschiedenste Bereiche.

Vorgesehen ist, dass Menschen mit Handicap auf der BUGA arbeiten und sich aktiv mit Beiträgen am Programm beteiligen. Oder dass sie als Besucher teilhaben und sich willkommen fühlen. Seit Juli 2015 befasst sich die Arbeitsgruppe „BUGA aktiv-inklusiv!" an der Umsetzung verschiedener Ideen.

Bei „BUGA aktiv-inklusiv!" wirken Vertreter der Offenen Hilfen, Beschützenden Werkstätte, Diakonie Heilbronn, Paul-Meyle-Schule HN, Weinsberger Hilfsverein, Schwerhörigenverein Heilbronn e.V, Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e.V., Lindenparkschule, Lebenshilfe HN-Franken, ASB-Heilbronn, Stiftung Lichtenstern e.V., autista Heilbronn GmbH und die Inklusionsbeauftragte der Stadt Heilbronn zusammen.

Ein Rollstuhlfahrer schaut sich mit seiner Begleitperson Blumen und Pflanzen an.Von Anfang an nimmt die BUGA Heilbronn 2019 GmbH das Thema der Barrierefreiheit ernst. Sie ist von Beginn an Teil der Planung. Zu den vielfältigen Aspekten der Barrierefreiheit gehören unter anderem die Beläge auf Wegen, Plätzen sowie in Hallen und Zelten. Alle Materialien sind bestimmten Bereichen der BUGA Heilbronn 2019 zugeordnet und mit Vertretern der entsprechenden Sozialverbände abgestimmt. Auf einer 100 Quadratmeter großen Musterfläche sind die verschiedenen Baustoffe von Asphalt über Pflastersteine bis Sandstein verlegt und können bei Führungen ausprobiert und begangen werden.

Die Bundesgartenschau in Heilbronn möchte, dass Menschen mit Handicap möglichst alle Bereiche der Gartenschau erleben können. Das 40 ha große Gelände wird annähernd barrierefrei sein. Einige Einzelheiten sind bereits bekannt:

Rollstühle, Rollatoren und Boller-Wagen: Diese Geräte stehen zur kostenlosen Ausleihe am Haupteingang zur Verfügung. Reservierungen werden im Jahr 2019 entgegen genommen.

Toiletten: Behindertengerechte Toiletten gibt es im Jahr 2019 auf dem Gelände. Studenten von der Hochschule Aalen befassen sich mit dem Projekt „Toilette für alle".

Führungen: Während der Bundesgartenschau werden Führungen für gehörlose, hörgeschädigte, blinde und sehschwache Besucher angeboten. Auch für 2017 sind diese Führungen geplant: Sobald die Termine bekannt sind, informieren wir Sie an dieser Stelle darüber.

Spielplätze: Rollstuhlfahrer finden für sie geeignete Spielgeräte auf der Bundesgartenschau.

Bei Fragen dürfen Sie sich gerne an Frau Eva Schmierer unter eva.schmierer(at)buga2019.de wenden.

 

 

Bundesgartenschau in Leichter Sprache

 

Was ist die Bundesgartenschau?

Bundes-Garten-Schau heißt kurz: BUGA.

Man kann dort viele Blumen, Bäume und Pflanzen sehen.

Alle 2 Jahre gibt es eine BUGA an einem anderen Ort in Deutschland.

2019 findet die BUGA in Heilbronn statt.

Die BUGA öffnet am 17. April 2019

und endet am 6.Oktober 2019.


Es gibt dort Essen und Trinken.

Es gibt viele Veranstaltungen.

Zum Beispiel:

• Musik-Konzerte

• Theater oder Tanz

• Lesungen. Bei Lesungen liest jemand Texte aus einem Buch vor.

• Film-Vorführungen

Für Kinder gibt es verschiedene Spiel-Plätze.

Besucher können sich alles ansehen.

Auf einer BUGA soll jeder einen schönen Tag erleben können.

Die BUGA ist groß.

So groß wie 55 Fußballplätze.

Wegen der BUGA gibt es bald viel mehr Blumen und Bäume in der Stadt.

Nach der BUGA entsteht ein neues Stadt-Viertel.

Die Planung der BUGA geht schon seit 10 Jahren.

Jetzt ist das Gelände von der BUGA noch eine Baustelle.

Es gibt Führungen über die Baustelle.

 

  •  
  • Kontakt

Haben Sie Fragen?
Schicken Sie eine Mail.
Die E-Mail-Adresse ist: info(at)buga2019.de
Oder Sie rufen an.
Die Telefonnummer ist: 07131 2019